2.Juli 1622

EIN ERBÄRMLICH UNGLÜCK?

…machte die Trauerpredigt nach Explosion eines Waffenschmugglers vor 400 Jahren am Elbufer nahe dem heutigen Hamburger Museumshafen erträglicher! Ziel der missglückten Ausreise und Zweck: 1- Der spanischer Kriegshafen Malaga, 2- Ausrüstung einer Flotte zwecks Königl. Hispanischer Unterjochung der zum Calvinismus und selbstbestimmtem Leben entkommenen Niederländer. Ähnliches hatte sich zuvor in Böhmen ereignet: Katholische Streitkräfte hatten sich des durch „Fenstersturz“ von katholischer Herrschaft befreiten Königreichs Böhmen bemächtigt, den Mitgliedern des Landtages die Zungen herausgerissen und sie dann geköpft. Ein nach Hamburg getürmter Calvinist, Sohn des Prager Universitätsrektors, rächte die Untat. Er frisierte ein Salutgeschütz an Bord des Waffenschmugglers zum Rohrkrepierer um. Der „Ehrensalut“ bei Verabschiedung des Waffenschmugglers begleitete 37 Unschuldige in den Tod. So begann der 30igjährige Krieg in Prag wie in Hamburg. - Geschichte wiederholt sich - auch bei uns in der Nähe!

ISBN: 978-3-96194-180-3